Rosarote Brillen


 

Was mache ich hier eigentlich? Was denke ich überhaupt? Wieso diese Angst? Und wovor? Ich sollte wunschlos glücklich sein. Einfach zufrieden. Aber es geht nicht. Jedes Mal wenn ich glücklich bin, habe ich Angst. Jedes Mal, wenn ich herzhaft lache, frage ich mich, was wohl Schlimmes passieren wird. Ich schaffe es nicht diese rosarote Brillen zu tragen, ich versuche sie aufzusetzen, aber jedes Mal wird mir schwindelig, jedes Mal sehe ich verschwommene Bilder, mir wird schlecht. ich muss mich übergeben. dann setzte ich sie ab und bin einfach nur am Ende. Ich brauche, dann wieder ein paar Tage um mich zu erholen. Ich versuche ohne die Brille zu leben, aber jeder trägt eine. Ich sehe nicht die dinge wie sie es sehen, es geht nicht ohne. Ich sage ihnen, nehmt die Brille runter, aber sie tun es nicht.  Die Brille klebt regelrecht an ihnen fest. Wie sollen wir uns verständigen, wenn wir unterschiedliche Dinge sehen? Was soll ich tun? Wie soll ich mich verhalten? Vielleicht sollte ich anfangen mich an grau zu gewöhnen. Ich hab gehört, wenn man will ist alles möglich und unser Hirn ist im Stande uns zu belügen, d.h wenn ich mir lange genug einrede, dass grau eigentlich bunt ist, dann ist es auch bunt? Ist es dann aber nicht eine Illusion? Und sind Illusionen denn nicht schlecht? Aber warum sagte dann mal jemand, man soll sich nie von seinen Illusionen trennen? Und sind Illusionen nicht Brillen?.

8.4.09 23:35

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


katha (10.4.09 17:11)
Sehr schön geschrieben!!Ich weis was du meinst...

lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen